Gebet vor der Hochzeit

Vor ein paar Wochen feierten mein Mann und ich unseren ersten Hochzeitstag. Für mich waren die Monate, Wochen und Tage vor unserer Hochzeit geprägt von Vorfreude, Ängsten, Aufregung… ganz einfach alles, was die menschliche Gefühlspalette zu bieten hat.

Was ich bis jetzt so gehört habe geht es allen Brautpaaren so. Die einen nehmen die Sache lockerer, die anderen sind in Aufruhr.

Vor allem die Tage vor der Hochzeit war ich nervös wie noch nie zuvor in meinem Leben. Mein Mann ist Finne und wir beide leben in Finnland. Unsere Hochzeit fand jedoch in meiner Heimat in Österreich statt. Das bedeutete, dass wir vieles über Distanz vorbereiten mussten und auch, dass wir die Reise von über 50 Gästen von Finnland nach Österreich organisierten. Zusätzlich zur Hochzeit als Reisebüro zu agieren war eine Herausforderung. Doch letztendlich ist alles gut gegangen: wir hatten unsere Traumhochzeit und unsere Gäste hatten ein tolles Erlebnis. Mehr dazu kannst du weiter unten im Artikel lesen.

Hochzeitsgebet für die Braut

Am Abend vor meiner Hochzeit habe ich dieses Gebet geschrieben. Ich hoffe es hilft auch anderen Bräuten sich zu beruhigen, wenn ihr großer Tag bevorsteht.

Lieber Gott,
ich danke dir von ganzem Herzen für die innere Ruhe,
die du mir im Moment schenkst.
Ich danke dir, dass ich nicht alleine den Altar herunterschreiten werde,
sondern du mich schützend begleitest.
Ich danke dir, dass du mir Sicherheit und Freude schenkst.
Deine Liebe umgibt und beschützt mich.

Heute ist unser großer Tag.
Das Fest der Liebe, der Freude, der Familie.
Ich danke dir für unsere Eltern, die uns so gut unterstützen und
keine Mühen und Kosten scheuen, um unseren Tag so schön zu machen.
Ich danke dir für meine Trauzeugin, die sich so viel Mühe gibt.
Ich danke dir für meine Brautjungfern, die immer hinter mir stehen.
Vor allem danke ich dir, dass du meinen Traummann in mein Leben gebracht hast.
Ich danke dir, ich danke dir, ich danke dir lieber Gott von ganzem Herzen.
Ich bin nun bereit den Bund der Ehe einzugehen.
Und so ist es. Amen.

– Tanja Törnroos

Unsere Hochzeit am 1.Juni 2019 auf Schloss Kornberg

Vor einem Jahr war einer der größten Tage in meinem Leben. Noch heute bin ich nach wir vor ein wenig nervös, wenn ich an den 1. Juni 2019 zurückdenke… Doch all die Vorbereitungen mit ihren Höhen und Tiefen haben sich gelohnt und wunderschöne Erinnerungen fürs Leben geschaffen. Hier ist ein Auszug aus meinem Tagebuch ein paar Tage nach unserer Hochzeit:

„Ich träume nach wie vor jede Nacht von der Hochzeit. Ich träume über unterschiedliche Aspekte: über das Fest selbst, über unsere Freunde und Familie, über mich und Niclas. Manchmal sogar, dass das Fest noch gar nicht stattgefunden hat.

Es war ein wunderschöner Tag. Die Zeremonie war der reinste Traum, die Musik ausgezeichnet. Das Spalierdurchgehen wie im Märchen. Der Schlosshof war gefüllt von Freude und Gelächter.

Meine Eltern haben uns so viel geholfen und dabei keine Kosten und Mühen gescheut. Genau, wie meine fantastische Lilly, die sich um so Vieles gekümmert hat. Berndi hat so eine schöne Frisur und ein Wahnsinns-Makeup gezaubert. Stefan und Sami haben einen hervorragenden Job als Zeremonienmeister gemacht.

Alle Reden von unseren Gästen kamen von Herzen. Mamas Rede war so lieb und persönlich, das bedeutet mir echt viel. Das Anschneiden der Hochzeitstorte war mit der Musik im Hintergrund ein Traum. Das war dann auch der Moment, wo ich endlich relaxen konnte. Es dauerte bis ca. 23.00 Uhr bevor ich meine eigene Hochzeit so richtig aufnehmen konnte. Das hat mir vorher keiner gesagt!

Und den Fackwelweg mit König der Löwen, Circle of Life, Can you feel the love tonight und Anastasia Soundtrack. Alle waren draußen mit Spritzkerzen. Niclas hat mich durchs Herz getragen und durch die Luft gewirbelt. Es war so schön. Der Photoshoot hat auch Spaß gemacht. Ich war so glücklich.

Die Party ist voll abgegangen und wir haben bis halb 5 getanzt. Ich glaube alle hatten viel Spaß und waren von der Location begeistert

Niclas und ich hatten unsere Traumhochzeit im Kreise unserer Liebsten. Unser Märchen wurde wahr. Und, danke lieber Gott für das Traumwetter!“

Ich wünsche allen Brautpaaren eine wunderschöne Hochzeit und alles Liebe!

Tanja