Gebete · Spirituelle Lehrer

Ein Gebet zur Heldenreise

held, gebet, heldengebet, reise

Ich lese gerade das Buch „The Hero With A Thousand Faces“ von Joseph Campbell (1904 – 1987). Hier begibt man sich auf eine Reise durch die Menschheitsgeschichte; zu verschiedenen Kulturen, Religionen und Mythen, aber auch zu den Anfängen der Psychoanalyse. Genauer gesagt beschreibt der Autor die Reise des Helden / der Heldin aus Geschichten, aus der Mythologie, aus der Vergangenheit und Gegenwart.

Joseph Campbell argumentiert, dass jeder Held bzw. Heldin ausnahmslos bestimmte Stationen in seiner/ihrer Reise durchmacht. Diese werden oft symbolisch dargestellt und können sich äußerlich stark voneinander unterscheiden, sind jedoch im Kern dieselben. Letztendlich geht es auch darum sich seiner eigenen (spirituellen) Reise bewusst zu werden. Wir alle sind Helden auf einer Reise.

Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen, wenn du Interesse an den Gemeinsamkeiten deiner eigenen Erfahrungen auf deinem Lebensweg und der von anderen Menschen aus Geschichte, Mythologie und Gegenwart hast.

Jedenfalls bin ich in diesem Buch auf ein Gebet gestoßen, das mir sofort ans Herz gewachsen ist.

Es geht um die Frage, wo Gott eigentlich zu finden ist.

Dieses Gebet erinnert mich daran, dass egal wo ich bin und was ich tue, Gott, das Licht, das Universum etc. ist bereits da. Es gibt keinen Platz auf der Erde, im Meer oder im Himmel wo Gott nicht ist. Das ist vor allem dann wichtig zu wissen, wenn man sich gerade in einer herausfordernden Situation auf der eigenen Heldenreise befindet 😉

Wir befinden uns immer auf einer Reise. Eine Reise durch große und kleine Abenteuer, einer Reise zu einem Ziel oder ganz einfach der Reise durchs Leben.

Hier nun das Gebet auf Deutsch (von mir übersetzt) und die englische Version.

*****

Oh Herr des Universums
Ich möchte dir ein Lied singen.
Wo bist Du zu finden?
Und wo bist Du nicht zu finden?
Wohin ich auch gehe – dort bist Du.
Wo ich auch stehe – dort bist Du auch.
Du, Du, und nur Du.

Wenn es gut läuft – läuft es so dank Dir.
Wenn es schlecht läuft – ah, dann ist es auch wegen Dir.

Du bist, Du warst und Du wirst sein.
Du lenkst, Du hast gelenkt und Du wirst lenken.

Dein ist der Himmel, Dein ist die Erde.
Du füllst alle Höhen,
Und Du füllst alle Tiefen.
Wohin ich mich auch wende, Du, Oh Du, bist bereits da.

*****

Oh Lord of the Universe
I will sing You a song.
Where can You be found?
And where can You not be found?
Where I pass – there are You.
Where I remain – there, too, You are.
You, You, and only You.

When it goes well – it’s thanks to You.
When it goes bad – ah, it’s also thanks to You.

You are, You have been, and You will be.
You reign, You have reigned, and You will reign.

Yours is heaven, Yours is earth.
You fill the high regions,
And You fill the low regions.
Whenever I turn, You, oh You, are there.

*****

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s