Die Nacht des ewigen Feuers – Ritual zum Sommerende

Ich liebe Traditionen und Rituale und die „Nacht des ewigen Feuers“ oder auch die „Nacht des Feueres unserer Vorfahren“ (auf Schwedisch „Forneldars Natt“, auf Finnisch „Venetsialaiset“) ist dabei keine Ausnahme.

In diesem Artikel erkläre ich, was es mit diesem nordischen Fest auf sich hat und warum es mir auch immer ein bisschen Wehmut verschafft. Außerdem habe ich ein Ritual und einen Meditationstext für dich, um die Essenz dieser Feier auch in dein Zuhause zu bringen.

Was ist die Nacht des ewigen Feuers?

Die Nacht des ewigen Feuers findet jedes Jahr am Samstag des letzten Augustwochenendes statt. Sie wird hauptsächlich in den nordischen Ländern, die an der Ostsee liegen, wie Finnland, Schweden, Estland, Lettland und Litauen abgehalten.

Wenn um den 21. Juni herum die Sonnwendfeier, und somit der offizielle Beginn des Sommers gefeiert wird, so ehrt man in der Nacht des ewigen Feuers genau das Gegenteil.

Denn bei dieser Feierlichkeit wird das Ende des Sommers bzw. der Beginn der dunklen Nächte zelebriert.

Was passiert in der Nacht des ewigen Feuers?

Im letzten Augustwochenende wird das Ende des Sommers, und für viele Finnen das Ende der Boot- und Sommerhäuschensaison gefeiert. Dazu werden Leuchtfeuer hauptsächlich an der Küste entlang, aber auch an den tausenden Seen Finnlands angezündet.

Diese Tradition ist mehr als hundert Jahre alt und hatte damals nicht nur eine symbolische, sondern auch eine lebenswichtige Bedeutung für die Menschen an der Küste der Ostsee:

Da die hellen Nächte nun vorbei sind, und die Dunkelheit zurückkehrt, wurden ab diesem Zeitpunkt wieder Signalfeuer zur Wegweisung für Seefahrer gemacht, damit sie wieder sicher nach Hause finden können.

Ein weiterer Aspekt dieses Rituals ist das Gedenken an seine Vorfahren. Heutzutage wird auch an den Schutz der Ostsee erinnert, die seit Jahrhunderten eine Nahrungs- und Einkommensquelle für die Menschen an der Küste darbietet.

Was bedeutet die Nacht des ewigen Feuers

Mir persönlich kommt bei dieser Tradition immer ein wenig Wehmut hoch. Nicht nur, weil die weißen Nächte nun vorbei sind, und es in der Nacht dunkel wird, sondern auch, weil nun der Sommer mit all seiner Wärme und vielen Stunden am Meer und in der Natur dem Ende zugeht.

Die Tage werden wieder kürzer, die Nächte länger und die Temperaturen fangen so langsam an zu sinken. Die Leichtigkeit des Sommers ist vorbei, denn bald kommt der Herbst mit seinen Verpflichtungen und Vorbereitungen für den Winter.

Ich sehe das Entzünden des Feuers als ein Symbol, die Wärme und das Licht des Sommers mit in den Herbst und den Winter zu nehmen.

Ich liebe zwar den Herbst mit all seinen Farben, seinen Festen und seiner Mystik; doch das Licht des Sommers möchte ich dennoch das ganze Jahr über in meinem Herzen behalten.

Die Nacht des ewigen Feuers – Ein Ritual zum Sommerende

Auch wenn dir dieses Fest bisher unbekannt war und du vielleicht auch gar nicht am Meer wohnst, lade ich dich trotzdem ein heute inne zu halten und das Licht des Sommers in dir aufzunehmen und in deinem Herzen für dunklere Tage zu speichern.

Dieser kurze Meditationstext soll dir dabei helfen. Zünde beim Lesen gerne eine Kerze an, um die Idee des ewigen Feuers Wirklichkeit werden zu lassen.

Meditationstext zur Nacht des ewigen Feuers

Ich danke für den Sommer, der mir so viele Sonnenstunden, Wärme, Licht und Freude beschert hat.
Diese Flammen symbolisieren die Sommermonate, die sich nun dem Ende zuneigen.
Doch das ewige Feuer bleibt in meinem Herzen bestehen.
Es wärmt und spendet mir Licht von innen, sodass ich zuversichtlich in den Herbst schreiten kann.

Ich denke nun an all die schönen Erlebnisse diesen Sommers.
Die Abenteuer, groß und klein, die gemeinsamen Stunden mit Freunden in lauen Nächten,
das Baden im Meer/See/Teich und das warme Sonnenlicht auf meiner Haut.
Die grünen Wiesen und leuchtenden Bäume werden bald von den Brauntönen des Herbstes eingenommen.
Doch das ewige Feuer bleibt bestehen.

Ich möchte die Leichtigkeit des Sommers auch in meinem Alltag bewahren.
Die Natur ist nicht nur im Sommer, sondern auch zu jeder Jahreszeit ein Rückzugsort für meine Seele.
Doch selbst wenn alles karg und tot erscheint, geht das Leben weiter.
Denn das ewige Feuer bleibt immer bestehen.

– Tanja Törnroos

PS: Dieses Gebet bringt auch mehr Licht und Liebe in dein Herz: Ich bin Licht & Liebe Gebet